Rosenkranz

Danksagung für die
Wohltaten der Menschwerdung

50 Geheimnisse aus dem ältesten Zisterzienserrosenkranz
 

  1. Nach dessen Bild und Gleichnis wir geschaffen sind;
  2. Der dich von Ewigkeit her zu seiner lieben Mutter auserwählt hat;
  3. Der bei der Botschaft des Engels in deinen Schoß herabstieg
                      und neun Monate dort Wohnung nahm;
  4. Der Johannes im Mutterschoß seiner Mutter Elisabeth
                      froh gemacht hat;
  5. Der uns als Kind geboren und als Sohn geschenkt ist;
  6. Den du in Windeln gewickelt und in eine Krippe gelegt hast;
  7. Den Engel und Hirten angebetet haben;
  8. Den du im Tempel dargestellt hast;
  9. Der nach Ägypten fliehen musste;
  10. Der seinen Eltern in Nazareth zugetan war.
     
  11. Den Johannes mit Wasser getauft hat;
  12. Der in der Wüste Hunger und Durst gelitten hat;
  13. Der vom Teufel versucht worden ist;
  14. Der vom Umherziehen und Predigen müde geworden ist;
  15. Der durch seine Zeichen und Lehren die Kirche aufgebaut hat;
  16. Der die Leidenden, die an ihn glaubten, geheilt hat;
  17. Der Tote zum Leben erweckt hat;
  18. Der in Jerusalem mit Ehren empfangen worden ist;
  19. Den einer seiner Jünger verraten hat;
  20. Der um Geld verkauft worden ist.
     
  21. Der uns im Abendmahl als Speise auf dem Lebensweg gereicht wird;
  22. Der die Füße seiner Jünger gewaschen hat;
  23. Der freiwillig zum Ort seines Leidens geeilt ist;
  24. Der begann, sich zu ängstigen und betrübt zu sein bis zum Tod;
  25. Der den Vater gebeten hat,
                      dass er den bitteren Kelch an ihm vorübergehen lasse;
  26. Der seinen eigenen Willen dem Willen des Vaters unterworfen hat;
  27. Der betend für uns Blut geschwitzt hat;
  28. Der um unseretwillen wie ein Räuber ergriffen wurde;
  29. Der von seinen liebsten Freunden verlassen worden ist;
  30. Den Petrus dreimal verleugnet hat.
     
  31. Der von Herodes und den Seinen wie ein Gaukler
                      in einem Spottgewand verhöhnt wurde;
  32. Der nackt an die Säule gebunden
                      und mit Ruten grausam gegeißelt wurde;
  33. Der mit überspitzen Dornen gekrönt worden ist;
  34. Der anstelle eines Räubers zur Hinrichtung begehrt und gewährt wurde;
  35. Der mit Faustschlägen misshandelt wurde
                      und selber sein Kreuz bis zur Leidensstätte getragen hat;
  36. Der zwischen Räubern wie ein Verbrecher aufgehängt war.
  37. Der für seine Henker zum Vater gebetet hat;
  38. Der dem Schächer das Paradies versprochen hat;
  39. Der dich, seine Mutter, dem geliebten Jünger anvertraut hat;
  40. Der laut gerufen hat, er sei um unseretwillen verlassen.
     
  41. Der nach unserem Heil gedürstet hat;
  42. Der mit lautem Rufen und unter Tränen
                      seinen Geist in die Hände des Vaters empfahl;
  43. Der nach dem Tod, als er hätte ausruhen sollen,
                      bis ins Herz verwundet worden ist;
  44. Der dem Leibe nach begraben worden ist;
  45. Der nach seiner Auferstehung am dritten Tag
                      dir, seiner Mutter, und Maria Magdalena erschienen ist;
  46. Der zum Vater aufgefahren ist und für uns eintritt;
  47. Der den Seinen den Tröstergeist hinterlassen hat;
  48. Der dich, seine Mutter,
                      in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen hat;
  49. Der als gerechter Richter wiederkommen
                      und jedem nach seinen Werken vergelten wird.
  50. Der uns als sein Königreich seinem Vater übergeben
                      und selbst unser Lohn sein wird.
                                                                    Von St. Thomas an der Kyll, um 1300