Mutter Gottes Liebkosende

 

„Wahrhaft würdig ist es,

dich selig zu preisen, 

Gottesgebärerin;

allzeit selige und makellose

Mutter unseres Gottes.


Geehrter als die Cherubim

und unvergleichlich herrlicher 

als die Seraphim,

unversehrt hast du Gott

das WORT geboren:

wahrhaft Gottesgebärerin,

sei hoch gepriesen.“ 

 
(Byzantinischer Hymnus)

 

 


 

 

 

In der Ostkirche bei jeder Liturgie wiederholt gesungen. 

Der Ruf entstammt dem Hymnos Akathistos, 

der wohl vom bedeutendsten ostkirchlichen Hymnendichter 

Romanos dem Meloden um 500 bis 520 in Byzanz verfasst wurde.

 

 

Mutter Gottes Erbarmende

 

„Wahrhaft würdig ist es,

dich selig zu preisen, 

Gottesgebärerin;

allzeit selige und makellose

Mutter unseres Gottes.


Geehrter als die Cherubim

und unvergleichlich herrlicher 

als die Seraphim,

unversehrt hast du Gott

das WORT geboren:

wahrhaft Gottesgebärerin,

sei hoch gepriesen.“ 

 

In der Ostkirche bei jeder Liturgie wiederholt gesungen. Der Ruf entstammt dem Hymnos Akathistos, der wohl vom bedeutendsten ostkirchlichen Hymnendichter Romanos dem Meloden um 500 bis 520 in Byzanz verfasst wurde.