Warum echte und wahre Kunst
so voller Spannung sein kann:

 

Giotto - Judaskuss

 Giotto - der Judaskuss

Dieser Kuss ist tödlich! 

"Freund Judas, mit einem Kuss
verrätst du den Menschensohn?"

 

 

 


Caravaggio - junge Wahrsagerin 

"Junge, gib acht! Die Zigeunerin zeigt und streichelt mit ihrem Zeigefinger,
fühlt unsichtbar mit ihrem Daumen und Ringfinger -
und zieht dir deinen Ring vom Finger!

 

 

 

Kunst und Meditation
stecken immer voller Überraschungen:

 

Akt Treppe herabsteigend - Duchamp

Marcel Duchamp

Akt, Treppe herabsteigend

 

Der Künstler nannte es 1912 "das letzte Bild der Kunst." 
Nur mehr ruckartige Bewegungen, mit den Augen des Kubismus gesehen.
 

Gerhard richter - Ema

 

 

 

 


 

Gerhard Richter - Ema

Über ein halbes Jahrhundert nach Duchamp malt Gerhard Richter nach einem Instant-Foto Ema, seine Frau, wie sie wohl nichtsahnend die Treppe in ihrer Wohnung hinuntersteigt. Er gestaltet durch eine Performance einen wunderbaren Akt - nimmt nicht nur Bezug auf Duchamp, sondern öffnet weiterhin die Zeit für das Verständnis von Schönheit des menschlichen Körpers, der nach dem Bildnis Gottes selber geschaffen ist.

 

 

 

 

Schwerpunkte - als Einstieg

 

Miró - Lächeln mit flammenden Flügeln

Joan Miró

Das Lächeln mit flammenden Flügeln

Rosengarten - Paul Klee

 

 

 


 

 

 

 

Paul Klee

Der Rosengarten

 

Jakobstraum - Chagall

Marc Chagall
Der Traum des Jakob -
Engel auf der Himmelsleiterl

Elija in der Wüste - Ikone


 




 


Ikone - Elia am Bach Kerit

Ausharren in der Wüste

 

Jakobstraum - Chagall

Jakob und Himmelsleiter
Der Traum des Jakob

 

 

 

 

Elija in der Wüste - Ikone


 



 



Ikone - Elia am Bach Kerit

Ausharren in der Wüste

 

Warum die klassische Kunst
so voller Spannung sein kann:

 

Giotto - Judaskuss

Giotto - der Judaskuss

 

Dieser Kuss ist tödlich! 
"Freund Judas, mit einem Kuss
verrätst du den Menschensohn?"

 

 

Caravaggio - junge Zigeunerin Wahrsagerin


 

 

 

 

 

Caravaggio - junge Wahrsagerin 

 

"Junge, gib acht! Die Zigeunerin fühlt zwischen Daumen und Ringfinger - und zieht dir deinen Ring vom Finger!
 

 

 

 

Kunst und Meditation
stecken immer voller Überraschungen:

 

 

Akt Treppe herabsteigend - Duchamp

Marcel Duchamp 

Akt, Treppe herabsteigend

 

Der Künstler nannte es 1912 
"das letzte Bild der Kunst." 
Nur mehr ruckartige Bewegungen,
mit den Augen des Kubismus gesehen.
Ich persönlich möchte bekennen, dass ich
dieses Bild sehr liebe und achte!

 

Gerhard richter - Ema

 

 

 

 

Gerhard Richter - Ema

Über ein halbes Jahrhundert nach Duchamp malt Gerhard Richter nach einem Instant-Foto Ema, seine Frau, wie sie wohl nichtsahnend die Treppe in ihrer Wohnung hinuntersteigt. Er gestaltet durch eine Performance einen wunderbaren Akt - nimmt nicht nur Bezug auf Duchamp, sondern öffnet weiterhin die Zeit für das Verständnis von Schönheit des menschlichen Körpers, der nach dem Bildnis Gottes selber geschaffen ist.

 

 

 

Schwerpunkte - als Einstieg

 

Miró - Lächeln mit flammenden Flügeln

Joan Miró

Das Lächeln mit flammenden Flügeln
 

 

 

Rosengarten - Paul Klee

 

 

 


 

 

 

 

Paul Klee

Der Rosengarten

 

 

 

Jakobstraum - Chagall

Marc Chagall
Der Traum des Jakob -
Engel auf der Himmelsleiterl

 

 

 

 

Elija in der Wüste - Ikone


 




 


Ikone - Elia am Bach Kerit

Ausharren in der Wüste

 

Jakobstraum - Chagall

Jakob und Himmelsleiter
Der Traum des Jakob

 

 

 

 

Elija in der Wüste - Ikone


 



 



Ikone - Elia am Bach Kerit

Ausharren in der Wüste

 

 

Hubble Foto Feuerrad Galaxie"Der gestirnte Himmel über mir"
Immanuel Kant


 300 Milliarden Sonnen in unserer Milchstraße
 70 Milliarden Galaxien im Kosmos
 150 Trilliarden (Zahl mit 21 Nullen) Sterne total

 Jeder Stern für sich ein Wunder -
 ist das nicht der Meditation wert?

Mein Herz im Weltall
Schönheit der Astrophysik
Gotter oder Lampen?

 

 

Sergiev Possad - Klöster in russland
Die Botschaft der Klöster

Abteien und Mönche
Kartäuser und Kamaldulenser
Klöster der Bettelorden
Klöster in Russland

 

Wer einmal Großes künden will,
schweigt viel in sich hinein.
Wer einmal Blitze zünden will,
muß lange Wolke sein.

Friedrich Nietzsche

 


Hieronymus Bosch, + 1516

Buttenträger - Ab zur Hölle!

Hieronymus Bosch hat originelle Auftragsbilder für kirchliche Orte geschaffen, z.B. Altarbilder in der Form des Triptychons. Viele dieser Aufträge waren aber weniger für die Öffentlichkeit gedacht, sondern der privaten Andacht, der Versenkung in die Leiden der sündhaften Menschheit, der Falschheit der Welt und der ewigen Güte Gottes. Bei diesen Bildern fällt einem die Divina Commedia von Dante Alighieri ein oder der Surrealismus der Klassischen Moderne. Wir bewundern die Kühnheit und ausgelassene Phantasie des Künstlers, wir suchen in den ineinander übergehenden und wuchernden Bildern nach Einzelheiten und deren rätselhafter Deutung.